Autobatterie ausbauen

veröffentlicht am 29. September 2017 in Tipps und Tricks von

batterie anschließen

Autobatterie ausbauen

Was muss ich beachten und wie gehe ich vor, wenn ich eine Autobatterie ausbauen will? Solche Fragen stellen sich mit Sicherheit viele Menschen, die zum ersten Mal vor so einer Aufgabe stehen. Aber seien Sie beruhigt, es ist weder hoch kompliziert noch besonders schwer. Wir zeigen Ihnen auf unserer Seite die Schritte auf, die Sie beachten müssen.

 

Autobatterie ausbauen – die Vorbereitung

Als erstes sollten Sie sich das passenden Werkzeug zurechtlegen. Es gibt nichts schlimmeres, wie ständig hin und her zu laufen, um irgend welche Sachen zu holen. Sinnvolles Werkzeug, das Sie benötigen, wenn Sie eine Autobatterie ausbauen wollen, sind:

 

  • Schraubendreher
  • passende Maulschlüssel oder Ratsche
  • Zange
  • Hammer

 

Wir gehen davon aus, dass Sie wissen, wo sich Ihre Kfz-Batterie befindet und gehen da nicht im Detail drauf ein. Wenn nicht, dann schauen Sie unter die Motorhaube oder bei einigen Modellen im Kofferraum. Zur Not nehmen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges zur Hand.

Bevor Sie jetzt loslegen können, müssen alle elektrischen Verbraucher (Radio, Licht oder Andere) ausgeschalten sein. Auch die Zündung muss aus sein.

 

Autobatterie ausbauen – Die Autobatterie abklemmen

Als erstes schrauben Sie die Batterieklemme vom Minuspol ab. Das ist wichtig! Dafür benötigen Sie einfach einen passenden Schraubenschlüssel oder Ratsche. Bei manchen Batterieklemmen kommen Sie aber mit einer Ratsche nicht an die Mutter, deshalb Schraubenschlüssel. Sollte die Polklemme so fest sitzen, dass Sie die nicht bewegen können, müssen Sie mit Hilfe des Schraubendehers diese etwas aufbiegen. Wenn die Polklemme sich immer noch nicht löst, dann mit dem Hammer vorsichtig etwas hin und her klopfen. Ist sie lose, können Sie die Polklemme vom Minuspol abziehen. Nun ist die Stromzufuhr unterbrochen. Um die gelöste Polklemme vom Minuspol wickeln Sie am besten einen Lappen oder stülpen etwas darüber und klemmen diese irgendwo so fest, dass die Polklemme nicht mehr in Kontakt mit der Autobatterie kommen kann.

Das ganze Spiel wiederholen Sie jetzt mit dem Kabel vom Pluspol. Auch hier sollten Sie wieder darauf achten, dass die Polklemme abgeschirmt ist und das Kabel mit Klemme so verstaut ist, dass es nicht ungewollt mit der Autobatterie in Kontakt kommen kann.

 

ACHTUNG: Die hier beschriebene Reihenfolge ist unbedingt einzuhalten. Bei Nichteinhaltung kann es sonst zu Kurzschlüssen und damit zu Schäden an Ihrem Fahrzeug kommen.

 

Der Ausbau

So, nun sind das Minus-Kabel und das Plus-Kabel entfernt und Sie können mit dem eigentlichen Ausbau der Autobatterie beginnen. Keine Sorge, das ist der kleinste Teil. Sie müssen nun schauen, wie die Kfz-Batterie befestigt ist. In der Regel sind entweder am Boden einfache Klemmen vorhanden oder die Batterie ist mit einem Bügel gesichert. Sie müssen nun einfach die Klemmen oder auch den Bügel losschrauben. Wenn Sie davor stehen, erklärt sich das aber meist von selbst. Ist der Bügel oder die Klemmen gelöst, können Sie Autobatterie nach oben aus dem Fahrzeug heben.

Und schon sind Sie fertig. Das Autobatterie ausbauen ist also gar kein Hexenwerk.

 

Reihenfolge ganz kurz:autobatterie ausbauen

  • Schwarzes Kabel vom Minuspol entfernen
  • Rotes Kabel vom Pluspol entfernen
  • Halterungen lösen
  • Autobatterie herausheben

 

Batterie anschließen

Die alte Batterie haben Sie nun erfolgreich ausgebaut und nun müssen Sie die Neue einbauen und die Batterie anschließen. Logischerweise gehen Sie dabei in umgekehrter Reihenfolge vor. Wir erklären aber die Vorgehensweise zum Verinnerlichen noch einmal in etwas verkürzter Form.

 

Zu beachten:
Bei einer neuen Autobatterie müssen Sie gegebenfalls auf die Größe, das heißt die Maße achten. Es kann sonst möglich sein, wenn Ihre neue Batterie zu groß ist, das diese dann nicht in die dafür vorgesehene Halterung passt. Außerdem darauf achten, das die Stromstärke passt ( bei Kraftfahrzeugen in der Regel 12V) und die Batteriekapazität (angegeben in Amperestunden Ah). Diese kann aber auch höher sein. Nur niedriger sollte diese nicht sein.

 

Autobatterie einbauen

Wie weiter oben schon erwähnt, ist das Autobatterie ausbauen und das Batterie einbauen der kleinste Teil. Es kommt auf das richtige Abklemmen und das Batterie anschließen an.

Sie heben also die Kfz-Batterie in das Auto und fixieren sie an ihrem vorgesehenen Platz. Nun schrauben Sie die Klemmen oder Bügel wieder fest. Und schon ist die Autobatterie eingebaut.

 

Batterie anschließen

Sie beginnen in umgekehrter Reihenfolge. Das heißt, dass das Pluskabel als erstes auf den Pluspol aufgesetzt wird. Um die Leitfähigkeit zu verbessern und ein festbacken der Polklemmen zu verhindern, bietet es sich an, die Pole mit Polfett einzuschmieren. Haben Sie diese Schritte erledigt, müssen Sie die Polklemme des Pluspoles nur noch festziehen.

Genau diese Arbeitsschritte wiederholen Sie nun beim Minuskabel. Wenn die Polklemmen nicht auf die Pole rutschen wollen, dann können Sie vorsichtig mit dem Hammer nachhelfen. Wenn Sie nun auch die Polklemme des Minuspoles festgezogen haben, sind Sie fertig. Das Batterie anschließen ist somit beendet. Herzlichen Glückwunsch.

Und? War doch gar nicht schwer.

 

Reihenfolge nochmal ganz kurz:batterie anschließen

  • Autobatterie einsetzen
  • Halterungen befestigen
  • Rotes Kabel vom Pluspol anschließen
  • Schwarzes Kabel vom Minuspol anschließen

 

Wir hoffen, wir konnten mit unerem Ratgeber und der Anleitung zum Autobatterie ausbauen, einbauen, abklemmen und Batterie anschließen einen Überblick geben und Ihnen weiterhelfen. Schauen Sie sich gern auf unseren Seiten weiter um. Es gibt weitere Ratgeberartikel und wir beraten auch bei der Batterie-Auswahl und sinnvollem Zubehör.

Sie lesen hier den Ratgeber: Autobatterie ausbauen.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare