Autobatterie kaufen leicht gemacht

Autobatterie kaufen

Sie sind auf der Suche und wollen eine Autobatterie kaufen? Dann laden wir Sie ein, sich auf unserer Seite ausgiebig zu informieren. Hier finden Sie mit Sicherheit auch die für Sie passende Autobatterie.

 

Varta BLUE Dynamic 12V 60AhEctive PowerCell Autobatterie 12V 85AhBlackMax+30% – 12 V / 45 Ah – 420 A/EN Auto…Varta Blue Dynamic 44 Ah 440 ALANGZEIT Autobatterie 12V 45AhBanner Power Bull Autobatterie 12V 72Ah 660AExide Premium Carbon Boost EA640 64Ah AutobatterieExide Premium Superior Power EA1000 100AhLANGZEIT Autobatterie 12V 100AhVarta Blue Dynamic 74Ah 680AVarta Silver Dynamic 12 V 100 Ah 830 AVarta Blue Dynamic 80 Ah 740 A
Produktvorschau
Kundenbewertung
Kapazität60 Ah85 Ah45 Ah44 Ah45 Ah72 Ah64 Ah100 Ah100 Ah74 Ah100 Ah80 Ah
Kälteprüfstrom540 A740 A420 A440 A420 A660 A640 A900 A840 A680 A830 A740 A
Maße (LxBxH)242 x 175 x 190 mm315 x 175 x 175 mm207 x 175 x 175 mm207 x 175 x 175 mm207 x 175 x 175 mm278 x 175 x 175 mm242 x 175 x 190 mm353 x 175 x 190 mm353 x 175 x 175 mm278 x 175 x 190 mm353 x 175 x 190 mm315 x 175 x 175 mm
Gewicht15 kg19 kg11,5 kg11 kg13 kg22 kg18 kg22 kg22 kg18 kg22 kg19 kg
Batterieartnassnassnassnassnassnassnassnassnassnassnassnass
Produkdetails Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung Produktbeschreibung
Preis bei Amazon prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen Angebot auf AMAZON prüfen
Preis66,90 € 127,00
inkl. MwSt.
75,90
inkl. MwSt.
46,90
inkl. MwSt.
48,90 € 53,68
inkl. MwSt.
42,90
inkl. MwSt.
89,10
inkl. MwSt.
74,91 € 80,28
inkl. MwSt.
107,90
inkl. MwSt.
73,50
inkl. MwSt.
81,79 € 154,23
inkl. MwSt.
108,68 € 220,63
inkl. MwSt.
93,90 € 166,74
inkl. MwSt.
Vergleichen (max. 3)

autobatterie kaufen leicht gemachtWelche kfz Batterie benötige ich? Welche 12v Batterie ist gut und hält auch eine Weile? Brauche ich eine Autobatterie 100Ah oder langt eine Autobatterie 80Ah?

Das könnten Fragen sein, die Sie sich stellen. Es gibt noch viele Fragen mehr. Dies soll nur ein kleines Beispiel sein. Wir möchten mit unserer Seite viele dieser und auch anderer Fragen beantworten und Ihnen eine Auswahl an guten Autobatterien zur Verfügung stellen.

Wenn Sie bei uns eine Autobatterie kaufen, dann finden Sie ausgewählte 12v Batterien aus unseren Vergleichen, die wir anhand verschiedenster Testberichte, Kundenbewertungen und anderer wichtigen Kriterien recharchiert haben.

In den nachfolgenden Zeilen werden wir Ihnen viele wichtige Informationen rund um das Thema Starterbatterie an die Hand geben.

Einleitung

Wenn Sie sich eine Autobatterie kaufen, ist die Wahl grundsätzlich vom benötigten Stromverbrauch abhängig. Klimaanlage, Sitzheizung, Navigationssystem und Co machen das Autofahren zwar immer bequemer und komfortabler, benötigen aber auch Strom. Wir haben hier bei Autobatterie kaufen eine Vielzahl von Batterien unter die Lupe genommen. Denn Autobatterie ist nicht gleich Autobatterie.

Die Spannung einer Kfz Batterie

Die Spannung wird in Volt angegeben. Bei Autobatterien gibt es in der Regel 6v Batterien, 12v Batterien und 24v Batterien. Bei einem PKW sind in der Regel 12v Batterien Standart. 24vBatterien werden vor allem bei LKW`s eingesetzt. Die 6v Batterie findet nicht mehr so oft Anwendung. Sie ist lediglich bei einigen Motorrädern und manchmal bei älteren Autos zu finden.

Die Kapazität einer Kfz Batterie

Die Angabe der Nennkapazität erfolgt in Amperestunden (Ah). Beispielsweise kann eine vollgeladene Autobatterie mit einer Nennkapazität von 36Ah für 20 Stunden einen mittleren Strom von I=1,8 A (Ampere) liefern. (Beispiel: 36Ah = 20h *1,8A). Wenn Sie eine neue Autobatterie kaufen, dann sollte diese mindestens die Kapazität der alten Batterie besitzen. Eine höhere Nennkapazität schadet jedoch nicht.
Wenn Sie sich unsicher sind, welche Kapazität sie benötigen, dann schauen Sie sich die alte Batterie an. Natürlich können Sie auch ins Bordbuch schauen.

Der Kälteprüfstrom

Der Kälteprüfstrom wird oft auch als Kaltstartstrom bezeichnet. Er gibt an, wie hoch der maximale Strom ist, den die Kfz Batterie beim Starten des Motors aufbringen kann. Prüfen Sie hier am besten auf Ihrer alten Batterie die Angaben, bevor Sie eine neue Autobatterie kaufen. Somit haben Sie den Wert, den die neue Batterie mindestens benötigt. Wenn der Kälteprüfstrom zu gering sein sollte, kann es vorkommen, dass Sie gerade im Winter Probleme bekommen.

Die Starterbatterie

Oft wird sie auch als Kfz Batterie oder einfach nur Autobatterie bezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen Akkumulator, der elektrische Energie für den Anlasser eines Verbrennungsmotors liefert. Das findet man zum Beispiel in Kraftfahrzeugen oder auch in Stromaggregaten. Als Starterbatterie wird der Bleiakkumulator (noch) am häufigsten eingesetzt.
Es gibt aber auch Starterbatterien, die nicht nur zum Starten, sondern auch als Energiespender für den Fahrantrieb eingesetzt werden. Das findet man in Elektroautos oder auch in Hybridfahrzeugen. Diese Autobatterie wird dann als Traktionsbatterie bezeichnet.

autobatterie testAnforderungen an die Starterbatterie

Folgende Aufgaben erfüllt die Starterbatterie in einem Kraftfahrzeug:
Sie versorgt alle relevanten Baugruppen mit Strom und bereitet somit den Startvorgang vor. Zu den relevanten Teilen gehören zum Beispiel Zündspule, Einspritzanlage, Vorglühanlage und Steuergeräte.
Die Starterbatterie versorgt den Anlasser mit Strom.

Die Autobatterie versorgt auch diverse Abnehmer, wie zu Beispiel Uhr, Radio, Innenbeleuchtung, Parklicht usw., ohne dass der Motor des Fahrzeuges läuft.
Außerdem liefert sie im Pannenfall noch Energie für die Beleuchtung und den Warnblinker.
Die unregelmäßigen Spannungen, die von der Lichtmaschine erzeugt werden, gleicht die 12v Batterie zum Großteil aus.

Sobald der Motor läuft, übernimmt die Lichtmaschine die Stromversorgung. Der Überschuss des erzeugten Stromes wird zum Aufladen der Autobatterie verwendet.

Beim Anlassen des Verbrennungsmotors werden hohe Stromstärken für den Anlasser benötigt. Wir rededen hier von bis zu 1000 Ampere. Dies zwar immer nur kurzfristig, aber das belastet eine Starterbatterie schon sehr. Bei einem Benzinmotor dauert so ein Startvorgan ca. 2 – 15 Sekunden. Bei einem Dieselmotor noch wesentlich länger. Hier sprechen wir über 5 – 100 Sekunden. Vor allem die älteren Diesel müssen länger vorglühen. Die Autobatterie verliert dabei etwa 0,2 Ah bei einem Benzinmotor. Beim Diesel sind es etwa 0,3 – 0,4 Ah.

Dieser Verlust muss natürlich wieder aufgeladen werden. Dafür werden, je nach Größe der Lichtmaschine mindestens 5 Minuten Fahrzeit benötigt. Im Winter kommen noch die niedrigen Temperaturen erschwerend hinzu. Diese mögen Kfz Batterien in der Regel nicht. Die Kfz Batterie muss in der Lage sein, diese Stromstärke zu liefern. Außerdem darf die Spannung der Autobatterie beim Starten nicht zu sehr abfallen. 12v Batterien zum Starten weisen daher einen relativ geringen Innenwiderstand auf.

Viele neue PKW verfügen über eine Start-Stopp-Automatik. Bei diesen Fahrzeugen werden übliche Starterbatterien schnell überfordert. Durch die vielen Anlassvorgänge verändert sich das Anforderungsprofil sehr stark. Es werden wesentlich mehr Ladezyklen benötigt und die Zyklenfestigkeit der Kfz Batterie muss höher sein. Dafür wurden die sogenannten EFB-Batterien entwickelt. Durch mehr Blei verfügen sie über einen höheren Startstrom und sind durch den Einsatz von Vliesmatten wesentlich zyklenfester. Auch AGM Batterien werden zur Starterbatterie weiterentwickelt. Diese wurden vorher hauptsächlich im Bereitschaft- und Kleinantriebsbereich eingesetzt.

Das Wichtigste in Kürze im Videoformat

EFB- und AGM- Autobatterie

Der EFB-Akkumulator ist für reine Start-Stopp-Systeme ohne Rekuperationstechnik ausgelegt. Für noch modernere Kraftfahrzeuge mit Rekuperationstechnik wurden extra AGM-Akkumulatoren entwickelt. Rekuperationstechnik steht für zusätliche Energiezurückgewinnung. Dabei wird der Kfz Batterie zum Beispiel beim Bremsvorgang zusätzlich Energie zugeführt. AGM-Batterien haben dabei den Vorteil, dass sie wesentlich zyklenfester sind, als herkömmliche Batterien. Durch ihre spezielle Bauart verfügen diese Autobatterien über einen geringen Innenwiderstand. Dies begünstigt eine schnelle Reaktion zwischen Säure und den Platten. Somit können schnell hohe Energiemengen bewegt werden. AGM Batterien sind deshalb auch teurer als herkömmliche Starterbatterien.

Kfz Batterien, die andere Redoxsysteme nutzen, wie zum Beispiel die Lithium Technologie, konnten sich bisher vor allem aus Kostengründen noch nicht gegen die Bleiakkumulatoren durchsetzen. Aber sie werden die herkömmlichen Autobatterien früher oder später ersetzen. Die Vorteile der Lithium-Technologie sind schon enorm.

Wenn Sie sich eine neue Autobatterie kaufen wollen, dann schauen Sie am besten bei Ihrer alten Batterie. In der Regel sind alle notwendigen Informationen aus dieser vermerkt.

 

Säure und giftiges Schwermetall in einer Starterbatterie

Wie schon vorher zu lesen, bestehen gängige Autobatterien zu einem nicht unerheblichen Teil aus Blei beziehungsweise aus Bleiverbindungen.

Achtung: Blei ist giftig.

Der andere wesentliche Anteil ist eine 37 prozentige Schwefelsäure und ist stark ätzend. Somit ist im Umgang mit Starterbatterien auch eine gewisse Vorsicht geboten. Wenn eine Kfz Batterie beschädigt oder gebrochen ist, dann diese nur mit entsprechenden Schutzmaßnahmen berühren. Zum Entsorgen wenden Sie sich bitte an ihre Komune, da es immer wieder Unterschiedlich gehandhabt wird. Unbeschädigte Autobatterien können in der Regel beim Händler, in Werkstätten oder der komunalen Entsorgungsstelle abgegeben werden.

Der Aufbau einer Starterbatterie

Den Aufbau einer Starterbatterie muss man sich wie folgt vorstellen. In einem Gehäuse, meist aus Kunstoff, sitzen Bleizellen. Eine dieser Bleiakkumulator-Zellen hat eine Nennspannung von 2 Volt. Um auf die jeweilige Nennspannung einer Starterbatterie zu kommen, sind mehrere in Reihe geschaltet. Das heißt, in einer 12v Batterie sind dann jeweils 6 Bleizellen in Reihe geschaltet. Bei einer 6v Batterie dann jeweils nur 3 Bleiakkumulator-Zellen. Diese werden dann nach Konsistenz des Elektolyts in Nasszellen oder VRLA-Akkumulatoren eingeteilt. Bei dem Zweiten handelt es sich um Vlies- und Gelakkumulatoren.

Kommen wir zu den für uns sichtbaren Teilen, den Polen. Die Anordnung der Pole bei Kfz Batterien kann unterschiedlich sein. Dazu gehe ich aber weiter unten noch genauer ein. Der Pluspol einer Autobatterie ist mit einem Plus gekennzeichnet und meistens noch zusätzlich mit der Farbe Rot markiert. Der Minuspol bei Starterbatterien ist mit einem Minus gekennzeichnet. Auch hier wird oft noch eine farbliche Markierung in der Farbe Schwarz oder auch Blau verwendet. Der Minuspol wird umgangssprachlich auch als Masse bezeichnet.

Beim Anschließen der Starterbatterie muss auf die Polarität geachtet werden. Die Autobatterie versorgt das gesamte Bordnetz mit Strom und bei einer Verpolung kann es zu schweren Schäden durch einen Kurzschluss kommen.

Beachte: Wenn sie die Kfz Batterie abklemmen, dann als erstes den Minuspol. Beim Anschließen dann den Minuspol zuletzt anklemmen.

Das oben beschriebene muss natürlich auch beim Fremdstarten beachtet werden.

Wie die Plus- und Minuspole einer Starterbatterie angeordnet sind, ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Deshalb gibt es in Deutschland ein numerisches Schema zur Polanordnung.

Für 12v Batterien gilt:

Polanordnung Plus Minus

0 rechts vorne links vorne
1 links vorne rechts vorne
2 rechts vorne links hinten
3 links hinten links vorne
4 links vorne links hinten

Auch hier gilt: Vor dem Autobatterie kaufen, erst einmal bei der alten Batterie nachschauen.

Übersicht der Batteriekapazität bei Kraftfahrzeugen

Wenn Sie sich dazu entscheiden eine Autobatterie zu kaufen, benötigen Sie die die Größe der Batteriekapazität. Nachfolgend geben wir eine grobe Übersicht, welche Batteriekapazität welchen Kraftfahrzeug-Typen in ihren Anforderungen gerecht wird.

  • Kleinwagen nicht unter 36Ah
  • Kompaktwagen nicht unter 50Ah
  • Mittelklasse nicht unter 70Ah
  • Oberklasse nicht unter 90Ah

 

Verschlammung und Gitterkorrosion bei Starterbatterien

Durch das dauernde Laden und Entladen der Kfz Batterie findet eine chemische Veränderung der eingepressten Stoffe Blei, Bleidioxid und Bleisulfat statt. Das führt zur allmählichen „Auflösung“ der Pressung. Dazu kommen noch die Erschütterungen während der Fahrt. Die eingepressten Stoffe fallen aus den Bleizellen und bilden einen Schlamm (Bleischlamm) der sich am Boden absetzt. Die 12v Batterie erleidet dadurch einen gewissen Kapazitätsverlust. Dieser Vorgang ist nicht zu verhindern und sorgt irgendwann für das Ende der Lebensdauer eines Bleiakkumulators. Umgangssprachlich wird das als Verschlammung der Zellen bezeichnet. Früher waren im Boden einer Autobatterie Mulden eingearbeitet. Darin sammelte sich der Schlamm. Wenn diese allerdings dann voll waren und die Bleizellen berührten führte das zu einem Zellenschluss. Die Kfz Batterie war „zusammengerutscht“.

Heute wird das anders gelöst. Sogenannte Taschenseparatoren verhindern das Ausschlammen. Dabei werden abwechselnd eine Bleiplatte Plus oder Minus vollständig umschlossen. Aber eine Gitterkorrosion tritt im Laufe der Nutzung auf. Dabei werden die positiven Bleigitter in Bleioxid umgewandelt. Das führt dann nach einer gewissen Nutzung zu Unterbrechungen der Stromableiter und damit zum Zellenausfall.

Unsere T0P 3

Varta Silver Dynamic 12 V 100 Ah 830 A

€ 108,68*€ 220,63inkl. MwSt.
*am 27.09.2017 um 12:12 Uhr aktualisiert

Varta Blue Dynamic 74Ah 680A

€ 81,79*€ 154,23inkl. MwSt.
*am 27.09.2017 um 12:12 Uhr aktualisiert

Exide Premium Superior Power EA1000 100Ah

€ 107,90*inkl. MwSt.
*am 29.09.2017 um 20:52 Uhr aktualisiert

Temperatureinflüsse auf die Starterbatterie

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, ist Kälte Gift für eine Autobatterie. Durch niedrige Temperaturen erhöt sich der Innenwiderstand der Starterbatterie und der Spannungsabfall unter Last nimmt zu. Das führt dazu, dass bei gleicher Last eine viel geringere nutzbare Kapazität zur Verfügung steht. Deswegen versagen im Winter plötzlich Starterbatterien die vorher noch in Ordnung waren.

Tipp: Im Handel werden verschiedene Produkte angeboten, die eine starke Abkühlung verhindern, oder eine Erwärmung ermöglichen.

Vor Einbruch des Winters sollten Sie ihre Kfz Batterie überprüfen oder überprüfen lassen, ob die Kapazität noch für das Starten bei Kälte ausreicht. Selbst kann man das über die Ruhespannung der Autobatterie prüfen. Ruhespannung bedeutet, dass die Autobatterie über mehrere Stunden nicht genutzt wurde. Die Ruhespannung muss bei einer gut geladenen 12v Batterie 12,7v betragen. Wird auf eine Überprüfung verzichtet, ist oft mit dem ersten Kälteeinbruch „überraschend“ die Lebenszeit der Starterbatterie zu Ende. Sie müssen so schnell eine neue Autobatterie kaufen und haben keine Zeit sich zu informieren.

Ladespannung bei einer 12v Batterie

Gleich erstmal vorweg, die Ladespannung ist nicht gleich der Ladeschlussspannung. Die Ladespannung kann höher ausfallen. Viele Lichtmaschinen laden mit einer Ladespannung bis zu 15 Volt. Der Lichtmaschinenregler regelt dann aber auf die Ladeschlussspannung von ca. 14 Volt herunter. In einem Temperaturbereich von ca. 15 bis 25 °C, und abhängig vom Batterietyp, liegt die Ladeschlussspannung zwischen 13,8 Volt und 14,8 Volt. Der Ladestrom soll ein Zehntel der Kapazität in Amperestunden betragen. Das heißt zum Beispiel 10 Ampere für eine Autobatterie 100Ah. Wenn Sie eine Autobatterie schnell laden, dann sollte der Ladestrom ein Drittel des Wertes der Kapazität nich überschreiten.

Liegt die Ladespannung bei einer 12v Batterie über 14,4 Volt, dann kommt es zur Gitterkorrosion. Dies macht sich durch das sogenannte Gasen bemerkbar. Aus diesem Grund soll eine Autobatterie nicht bis zur Vollladung mit hohen Strömen geladen werden. Ein Schnellladegerät lädt somit den Bleiakkumulator nur bis ca. 70% seiner Kapazität schnell. Das heißt mit hohen Strömen. Ab da sollte auf geringere Ladeströme heruntergeregelt werden, um die Gitterkorrosion zu vermeiden. Deshalb besitzen Lichtmaschinenregler und Ladegeräte eine Spannungsbegrenzung. Bei AGM Batterien sind die Spannungen etwas höher als bei anderen Bleiakkumulatoren (bis zu 14,8 V).

Bei einer Erhaltungsladung werden geringere Ströme verwendet. Meist liegt die geregelte Spannung bei maximal 13,8 Volt für 12v Batterien.

autobatterie vergleich

Flüssigkeitsstand bei einer Starterbatterie

Wenn Ihre Autobatterie noch über Schraubverschlüsse verfügt, können Sie selbst ein Sichtprüfung durchführen. Die Flüssigkeit muss etwa 1cm über dem oberen Plattenrand stehen. Wenn Sie, insbesondere direkt nach der Fahrt, Gasblasen an den Platten feststellen, ist dies ein Zeichen dafür, dass Wasser zersetzt wird. Bedeckt zudem die Flüssigkeit nicht mehr die Platten, sinkt die Kapazität der Kfz Batterie. Die trockenen Bereiche der Platten nehmen einen irreparablen Schaden. Zum Nachfüllen der betriebsbedingt fehlenden Flüssigkeit darf nur demineralisiertes oder destilliertes Wasser verwendet werden.

Bei wartungsfreien Autobatterien können Sie in der Regel nichts mehr selber am Akkumulator machen. Es gibt lediglich ein Sichtglas an dem sie den Status der 12v Batterie ablesen können. Somit ist die Wartung der Kfz Batterie auf eine reine Sichtprüfung eingeschränkt.
Trotzdem ist eine gewisse Wartung wichtig, da Sie sonst überraschend und vorzeitig eine neue Autobatterie kaufen müssen.

Zu geringe Ladung der Starterbatterie

Gerade bei langer Standzeit und Nichtbenutzung des Kraftfahrzeuges kommt es zu diesem Fehler. Stromabnehmer wie zum Beispiel das Steuergerät, Uhr, Radio und andere entnehmen auch bei Nichtbenutzung Strom aus der Kfz Batterie. Dabei verliert die Batterie etwa 0,5Ah am Tag, das sind dann hochgerechnet mindestens 15Ah pro Monat.

Im Winter wird die Leistungsfähigkeit von Kfz Batterien durch tiefe Temperaturen noch weiter eingeschränkt. Dann kommen meistens noch zusätzliche Verbraucher, wie zum Beispiel Scheibenheizung, Sitzheizung und häufigeres Fahren mit Licht erschwerend hinzu. Beim Fahren vieler Kurzstrecken ist die Lichtmaschine oft nicht in der Lage, den Stromverlust komplett auszugleichen.

Ein weiterer Punkt sind eigene Fehler, wie zum Beispiel versehentlich das Licht angelassen. Das kommt häufiger vor, als man denkt. Die Batterie wird so in kurzer Zeit übermäßig entladen. Hier hilft dann meistens nur noch das Überbrücken oder auch Starthilfe genannt. Dabei wird über eine Fremdquelle ein ausreichend hoher Ladezustand hergestellt.

Überladung einer Starterbatterie

Dieses Problem tritt heute eher selten auf. Eigentlich nur, wenn ein Ladegerät oder Laderegler defekt ist. Bei einer Überladung fließt der Strom weiter, auch wenn der Bleiakku voll ist. Beim Überschreiten der Ladespannung, etwa 17 Volt, wird das Blei des Gitters angegriffen und es kommt zu Gitterkorrosion. Es entsteht Knallgas und das Gitter wird größer. Die Festigkeit der eingepressten Stoffe lässt somit nach.

Achtung Explosionsgefahr

Wenn eine Starterbatterie überladen wird, kommt es zur Gasung. Dabei zersetzt sich das Wasser, was in der verdünnten Schwefelseäure enthalten ist. Es entstehen die Gase Sauerstoff und Wasserstoff. Diese wiederum ergeben zusammen ein hochexplosives Gemisch, das Knallgas. Darum sollten Sie Funken, offene Flamme oder Ähnliches in der Nähe der Autobatterie unbedingt vermeiden.

Standschaden einer Kfz Batterie

Einen Standschaden der Kfz Batterie können Sie bekommen, wenn Sie ihr Fahrzeug länger nicht nutzen. Die Batterie entlädt sich selbst. Dabei wird an den Platten Bleisulfat gebildet. Das sind winzige Kristalle in pulverförmigen Zustand. Sie haben eine große Oberfläche, die beim Laden der Batterie eine schnelle Reaktion ermöglicht. Bei eine entladenen Kfz Batterie wachsen dies Kristalle aber zusammen und es bilden sich große Kristalle. Durch die vergleichsweise geringere Oberfläche hat die Batterie weniger Kapazität. Außerdem lassen diese großen und harten Kristalle sich durch Laden der Autobatterie zerstören. Dies nennt man auch Sulfatierung und es führt schlussendlich zum Totalausfall der Autobatterie.

Tipp: Bei längerem Nichtgebrauch einer Autobatterie hängen Sie diese an ein Batterieerhaltungsgerät. So haben Sie länger was von Ihrer Starterbatterie und müssen sich nicht eine neue Autobatterie kaufen.

autobatterie testDeutsches Rücknahmegesetz für Starterbatterien

Nach dem seit 1. Dezember 2009 in Kraft getretenen Batteriegesetz (BattG) („Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren“) besteht in Deutschland nach § 10 eine Pfandpflicht für Kfz Batterien:

„(1) Vertreiber, die Fahrzeugbatterien an Endnutzer abgeben, sind verpflichtet, je Fahrzeugbatterie ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro einschließlich Umsatzsteuer zu erheben, wenn der Endnutzer zum Zeitpunkt des Kaufs einer neuen Fahrzeugbatterie keine Fahrzeug-Altbatterie zurückgibt. Das Pfand ist bei Rückgabe einer Fahrzeug-Altbatterie zu erstatten. Der Vertreiber kann bei der Pfanderhebung eine Pfandmarke ausgeben und die Pfanderstattung von der Rückgabe der Pfandmarke abhängig machen.“

„(2) Werden in Fahrzeuge eingebaute Fahrzeugbatterien an den Endnutzer ab- oder weitergegeben, so entfällt die Pfandpflicht.“

*Sie lesen die Seite Autobatterie kaufen.